Kappenabend am 25.02.2006 im Wanderheim

Auch die Wanderer passten sich der fünften Jahreszeit an und vertauschten die Wanderhüte mit den Narrenkappen. So herrschte am Faschingssamstag im karnevalistisch geschmückten Wanderheim ein munteres Treiben. Es war eine bunte Gesellschaft, die sich dort zusammenfand und zu den Klängen des „Enziantrios“ das Tanzbein schwang. 

Enzian-Trio Tanz beim Kappenabend

Da wurde geschunkelt, gesungen und zwischendurch gab es humoristische Einlagen.

Heide´s heißes Höschen Edith in der Bütt
   Heide´s heißes Hös-chen                            Edith in der Bütt

Wanderfreundin Irene führte eine lange Polonaise durch „sämtliche Säle“. Sie bewies somit, dass sie sich evtl. irgendwann auch mal zur Wanderführerin !!!, eignen könnte. Und unser Wanderführer Arthur hatte diesmal die Führung in der Küche und  schwang gekonnt  den Kochlöffel, es  brauchte keiner zu hungern.

Natürlich wäre noch Platz für mehr Narren gewesen, vielleicht finden im nächsten Jahr mehr Wanderfreunde den Weg zu dieser Veranstaltung. Auf der anderen Seite ergab sich dadurch eine größere Tanzfläche, was auch nicht zu verachten war. Sie wurde jedenfalls eifrig benutzt. Die Zeit verging wie im Fluge. Am Ende war man sich einig: Es war ein wirklich gelungenes Faschingsvergnügen.

ED

      © SCHWARZWALDVEREIN MALSCH e.V.