Der Maibaum wurde aufgestellt.

Am 30. April fanden sich etliche Wanderfreunde beim Wanderheim ein, um den Maibaum aufzustellen.  Nach der langen Kälteperiode machte diese Tätigkeit inmitten des saftigen Maiengrüns richtig Spaß.  Zuerst mussten  Baum und  Kranz geschmückt werden.  Viele bunte Bänder wurden befestigt, während die Kinder eifrig damit beschäftigt waren, Blumen zu pflücken und Kränzchen anzufertigen.  Außerdem tobten sie ausgelassen mit dem Försterhund quer über das Gelände.  Es war nicht zu erkennen, wer mehr Spaß an der Verfolgungsjagd hatte, Kinder oder Hund.  Mittlerweile war das letzte Band angebracht. Nun waren starke Männerarme gefragt, denn es war gar nicht so einfach, das Gebilde hoch zu hieven.

 Der Maibaum wird geziert Aufstellen des Maibaums

Natürlich hat dann alles geklappt und der Kranz schwebte in luftiger Höhe über uns. Die bunten Bänder flatterten im Wind neben der großen Fahne, die am Nebenmast aufgezogen war. Der anschließende Umtrunk war hochverdient nach diesem wirklich anstrengenden Kraftakt.  Drinnen wie draußen konnte man gut sitzen.

Anschließender Umtrunk

Unter dem strahlendblauen Himmel und bei der fröhlichen Stimmung schmeckte alles besonders gut.

ED

© SCHWARZWALDVEREIN MALSCH e.V.